KÜHNERT Bausanierung GmbH -  Hauptstr. 10  -  09629 Dittmannsdorf b. Freiberg / Sa.  -  Tel.: 03 73 24 / 75 06  -  Fax: 03 73 24 / 76 28  -  info@kuehnert-bausanierung.de

Rufen Sie uns an: 03 73 24 / 75 06                                                                                                                  Kontaktieren Sie uns, wir sind für Sie da!

Mauerwerkstrockenlegung

im Bohrlochverfahren durch Einbringen von Mikroemulsion

 

Durch kontrolliertes Einpressen von Mikroemulsion mit Wasser über vorher gesetzte Packer in die feuchte Wand wird eine gleichmäßige Verteilung erreicht.

 

Zum Aufbau einer Sprosse reagiert das Wasser des eingebrachten Gemisches mit der in der Wand vorherrschenden Feuchtigkeit. Dabei wird die unmittelbar im Umkreis befindliche Feuchtigkeit aufgebraucht.

 

Zur Einbringung werden im Abstand von 12 cm Löcher mit einem Durchmesser von 14-16 mm gebohrt. Diese werden schräg gesetzt.

 

Durch die beschriebene kontrollierte, überwachte Injektage werden exakte Mengen je laufenden Meter Wand eingebracht. Dadurch ist gewährleistet, dass sich das Injektionsgemisch optimal und gleichmäßig verteilt.

 

Keine Bedenken bezüglich zu erwartender seismologischer Einflüsse, da die Wand nur punktuell geschwächt wird! Statische Betrachtungen können ebenfalls vernachlässigt werden, da nur geringe Einflüsse auf die Wand einwirken.

Für weitere Fragen zur Mauerwerktrockenlegung stehen wir Ihnen via Kontakt gerne zur Seite.